Restlaufzeit ungewiss


Einige Patienten leben bereits mehr als drei Jahrzehnte mit einem transplantierten Herzen. Bei anderen versagt es bereits nach wenigen Monaten. Dieses Rätsel wollen Forscher jetzt lösen

Der Schweizer Karl Thommen war gerade einmal 21 Jahre alt, als er das Herz eines anderen Menschen erhielt. Während seines Militärdienstes hatte er sich ein Virus eingefangen, das sein Herz auf die dreifache Größe wachsen ließ. „Binnen eines halben Jahres hatte sich mein Zustand von topgesund in todkrank gewandelt“, erinnert sich der heute 52-Jährige. Die Transplantation am 1. Februar 1985 an der Medizinischen Hochschule Hannover rettete sein Leben. Nun lebt Thommen seit mehr als 31 Jahren mit einem fremden Herzen. Das ist europäischer Rekord.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel bei Welt.de


 

Mit dem neuen Herzen begann für Andreas Obst ein neues Leben

Vor zehn Jahren bekam Andreas Obst ein neues Herz eingepflanzt. Er erzählte uns, wie das Spenderorgan sein Leben gerettet und…

mehr lesen

Kick fürs Leben

A-Junioren-Turnier „Kick fürs Leben“ findet am 28./29. Juli statt – Werbung für Organspende (win) Den Organisatoren des A-Junioren-Fußballturniers „Kick fürs…

mehr lesen

In Gedenken an Ex-Fußballer Michael Tönnies: Der Kick fürs Leben

Ex-Fußballprofi Michael Tönnies lebte mit einer Spenderlunge. Mit einem Turnier wollte er für die Organspende werben. Die Neuauflage steht an.

mehr lesen